Im Jahr 2005 wurde die Galerie Mauritiushof / Haus der Kunst durch eine Schenkung bereichert. Elisabeth van de Cuylen übergab dem Haus eine einzigartige Kunstsammlung: das Lebenswerk des international bekannten Künstlers Pieter van de Cuylen.

Der 1990 verstorbene Basler Künstler Pieter van de Cuylen hat der Nachwelt ein reiches künstlerisches Werk hinterlassen. Seine religiösen Werke fanden in der Oberen Kirche von Bad Zurzach eine würdige Heimstatt. Sein übriges umfangreiches Werk von mehr als 1500 Einheiten wird in wechselnden Ausstellungen im Mauritiushof der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Für diese Weihnachtsausstellung hat die Galerie sorgfältig ausgewählte, wenig und noch nie gezeigte Gemälde vorgesehen, auch einige
Hinterglas-Maltechnik.

Es ist unbestritten, dass mit den Kunstwerken Pieter van de Cuylen der deutsche Expressionismus in seiner ganzen Vielgestaltigkeit hier in Bad Zurzach gezeigt werden kann - ein Anschauungsunterricht für Studierende - eine Überraschung für Besucher. Seine Werke sind Herausforderung, spenden aber auch Zuversicht und Freude.

Zu seiner Biographie: Cuylen bekam in den 1930er Jahren Malverbot, lag verschüttet, zerbombt unter Trümmern im zweiten Weltkrieg. Doch Hoffnung und Glaube obsiegten. Und das ist seine Botschaft: Nicht aufgeben, an das Gute glauben und kämpferisch seinen Weg gehen. Pieter van de Cuylens Schaffenskraft ist wegweisend und beispielhaft. Einige seiner Werke können verkauft werden. Wir freuen uns auf Sie!