Dazwischen Schauen

Impressionen der Ausstellung

Ausstellung vom 14. August – 20. September 2020

In ihren Arbeiten bewegt sich Silvia Hintermann-Huser zwischen Zeichnung, Malerei und Fotografie. Mit diesen Mitteln befragt sie Realität und Traum und erarbeitet in vielschichtigen Prozessen ihre eigenen Bildwelten. Aus ihrem realen und imaginären Bildarchiv heraus entwickelt sie Werke, die über das Persönliche hinausweisen.

Die Künstlerin überlagert Eindrücke aus der inneren und äusseren Welt und schafft damit Bilder in einem neuen fragilen Gleichgewicht. Gewachsenes und Gebautes, aber auch Wort und Klang können Ausgangsform sein für das Entwickeln neuer Bildinhalte.
In Silvia Hintermann-Husers Atelier an der Reuss entstehen ihre Werke über längere Zeiträume in einer intensiven Abfolge von Annähern und Loslassen, von Öffnung und Verdichtung.
In ihrer Ausstellung im Mauritiushof Zurzach zeigt die Künstlerin aus Unterwindisch neue Arbeiten mit Acryl, Tusche und Kreiden auf Leinwand und Papier. Durch das zusätzliche Verwenden von Japanpapieren und Wachs verstärkt sie die Wirkung von Fragilität und Durchlässigkeit.

«Welche Bilder entstehen hinter meinen Lidern in den Momenten zwischen Schlafen und Wachen?»
«Was geschieht mit meinen Erinnerungen im Laufe der Zeit?»
«Welche Bruchstücke eines Momentes bleiben haften?»
«In welchen Räumen bewegt sich mein Archiv von Geschautem?»

«Der Blick hinter den Fokus führt mich zu Ungesagtem und Vergessenem, zu tieferen Schichten. Hinter der äusseren Erscheinung von Dingen wartet Ungesehenes und Fremdes. Es zeigen sich Schatten von Vergangenem.
Die Sicherheit des alltäglichen Blicks, der für mich reale Welt bedeutet, weicht einem forschenden Eintauchen in Zwischenwelten. Diese werden festgehalten in ihrem Changieren zwischen Schärfe und Unschärfe. Die daraus entstehenden Bilder sind weder in Zeit noch Raum zu verorten. Alles scheint offen und jederzeit bereit für eine Veränderung.
Die Dinge - sie scheinen keinem Zweck zu dienen. Ihr stilles Dasein lässt auch uns innehalten.» –
Silvia Hintermann-Huser im Mai 2020

Vernissage:
Freitag, 14. August 2020, 18:30 Uhr
Einführung Sebastiano Bucca // Lesung Eva Brogli

Wort und Klang Intermezzo
Eva Brogli liest // Eva Nievergelt singt // Esther Morgenthaler spielt Akkordeon
Sonntag, 6. September 2020, 14:00 Uhr

Führung durch die Ausstellung mit der Künstlerin:
Sonntag, 23. August 2020, 11:30 Uhr
Sonntag, 6. September 2020, 13:00 Uhr
Donnerstag, 17. September 2020, 18:00 Uhr

Finissage:
Sonntag, 20. September 2020, 11:00 – 14:00 Uhr

Öffnungszeiten

Mittwoch – Samstag 14 – 17 Uhr
Sonntag 11 – 17 Uhr
Oder nach Vereinbarung
Kontakt

Die Galerie bleibt über die Festtage vom 21.12.2020 bis und mit Sonntag, 03.01.2021 geschlossen.