Pieter van de Cuylen

Gedenkausstellung «Verwandlungen»

Gemäss den neuen Verordnungen der Gesundheitsbehörden vom Bund und Kanton zur Bekämpfung des Coronavirus bleibt die Galerie Mauritiushof vorerst geschlossen.

Haben Sie Lust, die Ausstellung mal ganz anders zu erleben? Gerne laden wir Sie ein, die Ausstellung als virtueller Rundgang zu besuchen. Das heisst, Sie können den unten stehenden Link auf Ihrem Computer öffnen und sich per Mausklick durch die Galerieräume bewegen.

Interessierten Kunstfreunden zeigen wir die Bilder natürlich auch gerne vor Ort. Vereinbaren Sie Ihren Besuchstermin per E-Mail oder Telefon +41 56 210 94 05 (Sebastiano Bucca)

Ausstellung vom 8. November bis 17. Januar 2021
Verlängert bis 28. Februar 2021

Während des zweiten Weltkriegs schrieb Franz Marc: „Wir werden im 20. Jahrhundert zwischen Fremden Gesichtern, neuen Bildern und unerhörten Klängen leben. Viele, welche die innere Glut nicht haben, werden frieren und nichts fühlen, als eine Kühle und in die Ruinen der Erinnerung fliehen.“ Wem es vergönnt ist, Pieter van de Cuylens Gemälde und Plastiken auf sich wirken zu lassen, wird im durchsichtigen Schimmer seiner „inneren Sonne“ unauslöschliche Glut verspüren, deren Licht und Wärme ihn getrost den ungewissen Raum der zukünftigen Welt betreten lassen.

Heinrich Zoller, zur Eröffnung des Mauritiushofs als neues Zentrum des Lebenswerks von Pieter van de Cuylen, 29. Oktober 2005

Die Aufstellung wird am Sonntag, 8. November 2020 von 14 bis 17 Uhr ohne Vernissage eröffnet.

Finissage:
Sonntag, 17. Januar 2020, 11:00 – 13:00 Uhr

Öffnungszeiten

Mittwoch – Samstag 14 – 17 Uhr
Sonntag 11 – 17 Uhr